Zapf Creation AG

 

Wertpapierkennnummer: A11QU7

Die Zapf Creation AG aus Deutschland (Rödental) ist ein

Anbieter von Spiel- und Funktionspuppen inklusive

Zubehör.

Zapf Creation (Abkürzung im folgenden Text "Zapf"),

bewegt sich damit im Sektor des Spielzeugmarktes.

Hierzu muss der Anleger grundsätzlich wissen, dass

Spielzeughersteller im Allgemeinen 3 Quartale im

Jahr wenig Gewinne erwirtschaften oder gar Verluste

schreiben, Ihre Läger füllen und dann im

Jahresschlussquartal um Weihnachten herum ihren

großen Auftritt haben.

Die große Bindung von Kapital an den unterjährig

hohen Lagerbestand birgt damit einige Risiken.

Auch Zapf hatte nach überaus erfolgreichen Jahren

um das Jahr 2000 herum, große Schwierigkeiten

in den nachfolgenden Jahren, die das Unternehmen

in den Jahren um 2010 herum in große Schwierigkeiten

gebracht haben. Inzwischen jedoch ist der Turnaround

des Unternehmens höchst erfolgreich erfolgt und heute,

auf Basis der am 14.03.2018 vorgelegten Zahlen für

das Jahr 2017 gehört Zapf zu den weltweit profitabelsten

Unternehmen überhaupt. Eine großartige Leistung.

Zapf hat seine Berichterstattung seit einigen Jahren auf

Pressemeldungen und den Geschäftsbericht reduziert.

Quartalsberichte existieren nicht mehr und auch sonst

zeigt sich das Unternehmen hinsichtlich seiner IR-Arbeit

sehr zugeknöpft und verweist auf die Möglichkeit, anlässlich

der jährlich statt findenden Hauptversammlung, Fragen

an das Unternehmen zu stellen.

 

Zu den Zahlen:

Leider liegt der letzte Geschäftsbericht schon fast 1 Jahr

zurück (Mai 2017), so dass Angaben zur aktuellen Bilanz

nur abgeschätzt werden können. Es ist jedoch davon

auszugehen, dass sich die Eigenkapitalquote, die zum

31. Dezember 2016 bei 61,2 % lag, noch weiter

verbessert hat.

Nach meinem Unternehmensbewertungsmodell lässt sich

der aktuelle Unternehmenswert aufgrund der

Gewinnmeldung vom 14.03.2018 konservativ abschätzen.

Genaue Zahlen können erst mit Vorlage des

Geschäftsberichts für das Jahr 2017 abgegeben werden.

Eine konservative Schätzung des Unternehmenswerts

von Zapf kommt nach meinem Modell auf derzeit rund

194,5 Millionen Euro. Leider besteht bei der Aktie von

Zapf zwischen Ankaufskurs und Verkaufskurs (Geldkurs

und Briefkurs) ein hoher Spread, der durchaus

Richtung 5 % bis 10 % gehen kann. Daher eignet sich Zapf,

wenn überhaupt, nur für ausgesprochene Langfristanleger,

denn rund 5 % bis 10 % Verlust bei Ankauf der Aktie und rund

5 % bis 10 % Verlust bei Verkauf der Aktie müssen erst einmal

über Kursgewinne eingespielt werden. Bei einem

Briefkurs von derzeit rund 22 Euro wäre die aktuelle

Marktkapitalisierung bei rund 141,5 Millionen Euro zu

finden, Eine Unterbewertung der Aktie von Zapf

von rund 37,5 %.

 

Aktuelles und Wissenswertes rund um Zapf:

Aus der Pressemitteilung vom 14.03.2018 ergibt sich, um

es kurz zusammen zu fassen, dass die Geschäfte von

Zapf blendend laufen. Lediglich der drohende Kollaps

von Toys R US bringt auch bei Zapf einige kleine

Sorgenfalten hervor. Nun hat der Vorstand die Pflicht,

auf mögliche Risiken hinzuweisen. Dennoch kann ich

mir sehr gut vorstellen, dass eventuelle negative Effekte

rund um Toys R US temporärer Natur sein werden,

und zudem, dass trotz des Damoklesschwerts Toys R US

die Gewinne von Zapf auch in 2018 weiter steigen

werden. Dies würde dann einen noch höheren fairen

Unternehmenswert rechtfertigen.

Noch wissenswert:

Rund 45 % aller Aktien befinden sich in der Hand

der Unternehmenslenker. Hier gab es in der

Vergangenheit bereits schon einmal ein

Übernnahmeangebot für die restlichen Aktien von

Zapf, allerdings zu einem aus Aktionärssicht höchst

unattraktiven Preis. Es wäre aber vor diesem

Hintergrund keine Überraschung, wenn irgendwann

einmal ein Ernst zu nehmendes Übernahmeangebot

seitens des Großaktionärs erfolgen würde, gefolt

vielleicht von einem Squeeze Out Prozess.

Sollte dies je so kommen, wäre mit deutlich höheren

Aktienkursen zu rechnen.

 

Hinweis: Zum Zeitpunkt der Erstellung halte ich keine

Aktien der Zapf in meinem Privatdepot und keine

Aktien in meinen Wikifolios.

Diese Kurzstudie ist weder Kauf- noch

Verkaufsempfehlung, sondern dient allein der

allgemeinen Information. Für eventuell eintretende

Kursverluste wird keine Haftung übernommen.

 

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen

wird keine Haftung übernommen!

 

Impressum