Polytec Group

 

Die Polytec Group (nachfolgend Polytec genannt) ist ein

österreichischer Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen

und Edelstahlteilen. Auch Faserverbundstoffe (zum Beispiel

Carbonfaser) für den Einsatz von in Leichtbau-Technologien

runden das Profil des Familienunternehmens ab.

Abnehmerindustrien sind zum Einen die Automobilindustrie,

die derzeit im Wechsel von herkömmlichen Automobilen

mit Verbrennungsmotoren hin zu Elektromotoren ist.

Auch hier liefert Polytec Lösungen. Zum Anderen

beliefert Polytec aber auch den Non-Automotive Bereich

wie zum Beispiel Kustsoffe für Parabolantennen oder

Modulbestandteile für den Einbau in Elektrogeräten.

Nach dem vorliegenden Geschäftsbericht 2016 ergibt sich

mit dem EFKR-Modell ein "fairer Unternehmenswert" auf Basis

der für 2016 vorliegenden Zahlen von 521 Millionen Euro.

Die aktuelle Marktkapitalisierung an der Börse beträgt bei

einem Aktienkurs von 17,85 Euro rund 398,6 Millionen Euro.

Mithin also eine Unterbewertung nach EFKR-Modell von

30,7 %.

Interessant ist auch der Q1 Bericht 2017. Dort ist von einer

Gewinnverdoppelung zu lesen. Zwar gibt es dafür auch

ausserordentliche Gründe (wie beispielsweise eine geringere

Steuerquote), aber es sind vor allem auch Umsatzzuwächse

und Gewinnrenditezuwächse, die massgeblich zu der

Gewinnverbesserung beitragen. Möglicherweise ist auf

Basis der Informationen aus Q1 2017 die

Gesamtjahresprognose ein wenig zu konservativ, woraus

sich dann weiteres Potential nach oben hin zu einem

höheren Unternehmenswert erschliessen kann.

 

Hinweis: Zum Zeitpunkt der Erstellung halte ich Aktien der

Polytec in meinem Privatdepot und mittelbar in einigen

Wikifolios. Diese Kurzstudie ist weder Kauf- noch

Verkaufsempfehlung, sondern dient allein der

allgemeinen Information. Für eventuell eintretende

Kursverluste wird keine Haftung übernommen.

 

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen

wird keine Haftung übernommen!

 

Impressum