Gilead Sciences

 

Das US-amerikanische Biotechnologieunternehmen

Gilead Sciences gehört zu den größten und

erfolgreichsten Unternehmen weltweit in diesem

Bereich. Groß geworden ist Gilead vor allem

mit antiviralen Substanzen, zunächst gegen Grippe,

Hepatitis und HIV. Dieses Produktspektrum wurde

im Lauf der Jahre mehr und mehr ausgeweitet und

Wirkstoffe wurden mehr und mehr verbessert.

Durch einen Zukauf gelang es Gilead Sciences,

zum ersten Mal eine vollständige Heilung in

Tablettenform gegen Hepatitis C anzubieten,

die das Unternehmen in neue Umsatzhöhen

getrieben hat. Weitere Produkte in der

Unternehmenspipeline adressieren

diverse Lebererkrankungen, onkologische

Produkte (Krebs) und entzündliche Krankheiten

(zum Beispiel Rheumatische Arthritis oder

Crohn´s Disease - Morbus Crohn).

Vor ein paar Monaten erfolgte der Kauf der

amerikanischen Kite Pharma, einem Unternehmen,

dass innovative Produkte in der Krebsmedizin

anbietet, darunter zum Beispiel ein inzwischen

zugelassenes Medikament gegen Non Hodgins

Lymphoma, eine häufige Krebserkrankung.

Diese Produkte benutzen die so genannte

Immuntherapie, bei der körpereigene

Abwehrzellen genetisch verändert, und dann

in den Körper zurück verbracht werden.

Die Heilwirkung ist phänomenal.

Zu den Zahlen:

Gilead ist inzwischen partiell Opfer des eigenen

Erfolgs geworden. So ist der wichtige Bereich

Hepatitis C inzwischen zu einem

wettbewerbsintensiven Betätigungsfeld mit

schrumpfender Patientenzahl geworden, da,

wie zuvor bereits beschrieben, die

Medikamente von Gilead Sciences eine

vollständige Heilung vom Hepatitis C Virus

bedeuten. Es gibt also in den entwickelten

Ländern dieser Welt immer weniger Menschen,

die mit Hepatitis C infiziert sind.

Daher fallen die Gewinne von Gilead Sciences

aktuell und das Unternehmen erinnert an den

klassischen Value Trap, also ein Unternehmen,

dass billig erscheint, durch fortgesetzte

Gewinnerosion aber noch weiter im Wert absinkt.

Doch einen Moment!

Durch seine Pipeline und die Übernahme von Kite

hat Gilead die Möglichkeit, sich zum führenden

Unternehmen der Welt in der Krebsmedizin

aufzuschwingen. Weitere potentiell große

Kassenschlager wie zum Beispiel ein Produkt

gegen NASH (eine nicht virale Lebererkrankung)

könnten Megablockbusterprodukte werden.

Gilead Sciences, so meine aktuelle Meinung,

kann in einigen Jahren ein wesentlich

bedeutungsvolleres und wertvolleres Unternehmen

sein, als aktuell ersichtlich. Vielleicht sogar der

"Apple" der Biotechnologie!?

Die Zahlen der Vergangenheit möchte ich daher

gar nicht erst zur Berechnungsgrundlage heran

ziehen. Aus Vorsichtsgründen nehme ich die

durchschnittlichen Gewinnschätzungen des Jahres

2018 diverser Analysten (7 US-$ pro Aktie)

und berechne daraus einen Unternehmenswert

nach meinem EFKR-Modell.

Das Ergebnis:

Auf Basis der erwarteten Gewinne des Jahres 2018

ergibt sich ein fairer Unternehmenswert nach meinem

EFKR-Modell für Gilead Sciences von

129,7 Milliarden US-$. Gestern notierte Gilead bei

einer Marktkapitalisierung von rund 96,5 Milliarden

US-$. Damit ergibt sich eine deutliche

Unterbewertung von rund 34,4 %.

Jedoch, irgendwann werden sich die abnehmenden

Gewinne von Gilead Sciences wieder in stark

steigende Gewinne verwandeln, denn neu zugelassene

Produkte und die, die noch zugelassen werden,

ermöglichen irgendwann wieder eine deutlich steigende

Gewinnkennziffer. Damit wird der aktuelle Value-Trap

im Umschaltmodus wieder zum Wachstumsunternehmen.

Diesen Zeitpunkt sollte der Anleger aus meiner Sicht

nicht verpassen.

 

Hinweis: Zum Zeitpunkt der Erstellung halte ich Aktien

von Gielad Sciences in meinen Privatdepots. Mittelbar

halte ich über diverse Wikifolios weitere Anteile an

Gilead Sciences.

Diese Kurzstudie ist weder Kauf- noch Verkaufsempfehlung,

sondern dient allein der allgemeinen Information. Für

eventuell eintretende Kursverluste wird keine Haftung

übernommen.

 

Ebenso wird für die Richtigkeit und Vollständigkeit der

Informationen keine Haftung übernommen!

 

Impressum