Häufige Fragen (FAQ)

 

Kann das EFKR-Modell bei allen Unternehmen (Aktien) zur Anwendung

kommen?

Eine Berechnung des Unternehmenswerts nach dem EFKR-Modell

ist grundsätzlich bei allen Unternehmen möglich, die einen Gewinn

(Jahresüberschuss) erwirtschaften. Auf Unternehmen, die einen Jahresfehlbetrag

aufweisen, kann das EFKR-Modell nicht angewendet werden.

 

Wann ist der vom EFKR-Modell berechnete Unternehmenswert

besonders gut?

Ab dem Moment, in dem ein Unternehmen seine Kapitalkosten erwirtschaftet,

liefert das EFKR-Modell besonders präzise und besonders brauchbare

Werte.

 

An welchen Personenkreis richtet sich das Angebot zur

Unternehmensbewertung mit Hilfe des EFKR-Modells?

Das Angebot richtet sich natürlich grundsätzlich an jede Person und jedes

Unternehmen, die/dass diese Dienstleistung der Unternehmensbewertung

nach dem EFKR-Modell in Anspruch nehmen möchte. Doch eigentlich sollte

der Interessent an dieser Dienstleistung über minimale Grundkenntnisse im

Lesen und Interpretieren einer Bilanz verfügen. So ist zum Beispiel

wichtig, dass Sie bei der Übermittlung der Daten zum Jahresüberschuss

Einmalaufwendungen und/oder einmalig angefallene Verluste

heraus rechnen können. Dies gelingt nur, wenn Grundkenntnisse

einer Bilanz vorhanden sind.

 

Ist es notwendig, bei der Berechnung des Unternehmenswerts

nach dem EFKR-Modell die Branche anzugeben, in der das

Unternehmen tätig ist?

Nein, das ist der große Vorteil des EFKR-Modells. Egal um welches

Unternehmen es sich handelt, das EFKR-Modell ist völlig

branchenunabhängig. Es berechnet den Unternehmenswert einer Bank

genauso gut wie den Unternehmenswert einer Versicherung oder

eines Automobilunternehmens.

 

 

 

 

Impressum